Hilfe ich habe zu viel Milch

Hilfe, ich habe zu viel Milch!


Nach der Geburt machen sich die meisten Frauen Gedanken, ob sie genügend Milch für ihr Baby haben. Jedoch ist diese Angst meist unbegründet. Einige Frauen haben allerdings das gegenteilige Problem. Sie haben zu viel Milch.

Das Gefühl von zu viel Milch

Meistens habt Ihr das Gefühl, „zu viel Milch“ zu haben, am Beginn der Stillbeziehung. Dies liegt an einem anfänglichen Ungleichgewicht zwischen Deinem Angebot und der Nachfrage Deines Babys. Die Milchmenge reguliert sich sehr häufig in den ersten Tagen von selbst, da sich Eure Brust auf die geforderte Menge (ob mehr oder weniger) anpasst. Sollte sich die Milchmenge nicht reduzieren, möchte ich Euch folgende Tipps geben.

Ihr habt zu viel Milch? Das könnt Ihr tun:

• Reicht Eurem Kind innerhalb eines Drei-Stunden-Zeitraums immer nur dieselbe Brust.
• Bis sich Euer Körper umgestellt hat, streicht Ihr die andere Brust nur ein wenig aus, um Milch zu gewinnen. Es sollte nur so viel sein, dass die Spannung an der Brust nachlässt.
• Kühlt die Brust, vor allem wenn sie schmerzt. Dies könnt Ihr entweder mit einem kühlen Quarkumschlag machen oder einem Kühlelement, das Ihr in ein Handtuch wickelt.
• Trinkt über den Tag verteilt eine halbe bis ganze Tasse Salbeitee oder starken Pfefferminztee. Diese lassen die Milchmenge zurückgehen.
• Homöopathisch könnt Ihr entweder Phytolacca C6 oder Pulsatilla C6 nehmen.

Innerhalb einiger Tage sollte sich Euer Körper auf den tatsächlichen Bedarf einstellen. Da die einzelnen Brüste jeweils über Stunden hinweg nicht stimuliert werden, geht die Milchproduktion allmählich zurück.

Was Ihr auf keinen Fall tun sollt, wenn Ihr zu viel Milch habt!

• Natürlich solltet Ihr weiterhin viel trinken, aber keinen Stilltee.
• Abpumpen ist auf keinen Fall des Rätsels Lösung! Wenn Ihr abpumpt, nimmt Euer Körper an, dass Euer Baby diese Milch braucht, und produziert immerzu mehr, um sich dem ständig gesteigerten „Bedarf“ anzupassen.
• Eine schmerzende Brust ignorieren. Bitte kontaktiert Eure Hebamme!

Auf jeden Fall solltet Ihr bei diesem Problem Eurer Hebamme kontaktieren und die passenden Maßnahmen mit Ihr besprechen. Außerdem solltet Ihr Eure Brust gut im Auge behalten. Wenn Ihr zu viel Milch habt, könnt Ihr leicht einen Milchstau bekommen.

Zum Weiterlesen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.