Neugeborenes Baby auf Bauch der Mama

Hurra, das Baby ist da! Was nach der Geburt im Kreißsaal passiert


Was passiert eigentlich, wenn das Baby geboren wurde? Egal, ob Du eine Klinik- oder Hausgeburt hattest: nach der Geburt gibt es einige Standard-Untersuchungen an Dir und Deinem Baby – und einen typischen Ablauf in den ersten Stunden. Die Hebamme bleibt an Deiner Seite und prüft weiterhin, dass es Euch gut geht. Folgendes passiert nach einer Geburt:

  • Der frischgebackene Papa darf die Nabelschnur durchschneiden.
  • Es wird ein sogenannter Apgar-Test gemacht: 1, 5 und 10 Minuten nach der Geburt des Kindes werden jeweils 2 Punkte für Atmung, Puls, Gesamteindruck, Tonus und Reflexe gegeben. Je “fitter” das Kind, desto mehr Punkte. Die Gesamtpunktzahl ist 10.
  • Es erfolgt die Geburt der Nachgeburt. Du wirst innerhalb der ersten 30 Minuten nach der Entbindung nochmal einige Wehen spüren und dann den Mutterkuchen herausschieben.
  • Dein Baby wird eine erste U-Untersuchung bekommen.
  • Dein Baby wird gemessen, gewogen und bekommt eine Vitamin-K-Spritze in den Oberschenkel. Dies bekommen alle Neugeborenen, um Blutungen zu verhindern, falls eine Gerinnungsstörung vorhanden wäre.
  • Dein Damm wird genauestens nach Verletzungen inspiziert.
  • Dein Baby bekommt ein Namensbändchen.
  • Mit Hilfe Deiner Hebamme kannst Du Dein Kleines zum ersten Mal an die Brust legen.
  • Normalerweise bleibt ihr zwei Stunden nach der Geburt im Kreißsaal. In dieser Zeit schaut die Hebamme regelmäßig nach Euch und untersucht immer wieder die Gebärmutter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.