Terminüberschreitung

Terminüberschreitung: Was hilft, wenn das Baby nicht kommen will?


Endlich ist es soweit! Sehnlichst habt Ihr auf den Entbindungstermin hingefiebert und nun ist der große Tag gekommen. Er ist erreicht! Und verstrichen…. Am nächsten Tag ist wieder die Hoffnung da, heute kommt unser Kind bestimmt! Und wieder geht Ihr abends immer noch schwanger ins Bett. So verstreichen die Tage und Nächte und Eure Geduld und Eure Nerven verbrauchen sich mehr und mehr…

Wichtig, macht Euch als erstes noch einmal klar, dass 10 Tage über Termin vollkommen normal sind.

Welche Möglichkeiten habt Ihr nun, um Eurem Baby sanft aber bestimmt einen Schubs hinaus ins Leben zu geben?

  • Zum Ersten ist es eine gute Möglichkeit, innerlich Kontakt zu Eurem Kind aufzunehmen und mit ihm zu reden. Fühlt Euch in Euren Bauch hinein und horcht auf die Antwort. Vielleicht braucht Euer Baby ja noch ein paar Tage Zeit.
  • Kuschelt viel mit Eurem Partner, lasst Euch massieren. Das löst das sogenannte Oxytocin, das Bindungs- und Wehenhormon aus. Allerdings nur, wenn es Euch gut dabei geht.
  • Habt Geschlechtsverkehr miteinander. Nicht nur, das bei Eurem Orgasmus wieder Oxytocin  ausgeschüttet wird, im Sperma Eures Mannes befindet sich Prostaglandin und das macht den Muttermund geschmeidig und löst ebenfalls Wehen aus.
  • Esst ein richtig scharfes Gericht mit Chili. Das aktiviert die Verdauung und diese wiederum hilft Wehen anzuregen. Zusätzlich macht Chili den Muttermund weich, so dass er sich schneller unter der Geburt öffnet.
  • Bewegt Euch, geht Schwimmen und / oder Spazieren.
  • Entleert Euren Darm mit Hilfe eines Einlaufes, dies regt die Wehentätigkeit an.
  • Akupressur beziehungsweise Akupunktur kann ebenso die Geburt einleiten.
  • Sehr gute Erfahrungen habe ich auch mit geburtseinleitenden Hypnosen gemacht.
  • Ein warmes Bad schenkt Geborgenheit und Entspannung, mehr ist oft nicht nötig, um Geburtswehen auszulösen.

Jetzt drücke ich Euch die Daumen für eine entspannte Geburt!

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.