Bluthochdruck schwangerschaft

Was kann ich bei Bluthochdruck in der Schwangerschaft zusätzlich tun?


Manche Frauen entwickeln in der Schwangerschaft einen hohen Blutdruck. Das kann zu erheblichen Folgen für das Kind (Frühgeburt, vermindertes Wachstum des Kindes) führen und sollte auf jeden Fall medizinisch behandelt werden.

Symptome für einen hohen Blutdruck:

  • Kopfschmerzen
  • verstärktes Schwitzen
  • Klopfen des Herzens
  • Druck in allen Gefäßen
  • manchmal ist ein Bluthochdruck auch ohne Symptome

Was könnt Ihr zusätzlich zu einer medizinischen Behandlung tun?

  • homöopathisches Medikament: Aurum Belladonna comp. Globuli, nehmt davon 1-3 x tgl. 5-10 Globuli
  • Nierentonikum (WALA): Einnahme lt. Packungsbeilage; hilft die Nierentätigkeit anzuregen und somit den Blutdruck zu stabilisieren.
  • Ernährung: Trinkt 2-4 Liter Wasser pro Tag. Außerdem helfen Zwiebeln, frischer Knoblauch, Petersilie und Gurken Euren Blutdruck im Gleichgewicht zu halten. Dagegen solltet Ihr auf Schwarztee und Kaffee verzichten.
  • Gönnt Euch auch mindestens einmal am Tag eine Ruhepause: Macht einen Spaziergang, macht Entspannungsübungen (z.B. Yoga), überlegt Euch selbst etwas, wie Ihr Euren Druck abbauen könnt.

All diese zusätzlichen Behandlungsmöglichkeiten macht bitte immer in Rücksprache mit Eurer Hebamme oder Eurem Frauenarzt.

2 Kommentare zu “Was kann ich bei Bluthochdruck in der Schwangerschaft zusätzlich tun?

  1. Guten Morgen
    Laut Internet und Beipackzettel soll das Nierentonikum WALA nicht in der Schwangerschaft angewendet werden!
    Was denn jetzt nu?!!
    Da so, hier so!
    Etwas verwirrend, wenn man auf der Suche nach etwas Hilfreichem für die Schwangerschaft ist!

    1. Hallo Kirsten,
      vielen Dank – Du hast natürlich vollkommen Recht. Nach etwas Recherche habe ich herausgefunden, dass das Wala Nierentonikum noch vor ein paar Jahren öfter von Hebammen empfohlen wurde. Es wird teilweise sogar in Schwangerschaftsbüchern empfohlen (z.B. in “Genieße Deine Schwangerschaft” von Kerstin Hain)! Möglicherweise gibt es den Hinweis, es in der Schwangerschaft nicht anzuwenden, noch nicht so lange. Wenn Du es genau wissen möchtest, frage doch mal direkt bei Wala nach. Wir werden den Artikel natürlich entsprechend anpassen.
      Viele Grüße
      Julia vom Babyartikel.de Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.