Baby 4 Monate, 5. Lebensmonat, Baby Entwicklung

Der 5. Monat im Leben Deines Babys


Erinnerst Du Dich noch daran, wie klein und zart Dein Neugeborenes am Tag der Geburt war? Erstaunlich, wie stark sich Dein Baby in den letzten Monaten verändert und entwickelt hat! Wenn Dein Baby 4 Monate alt ist, wirkt es zunehmend kräftiger, wacher und wird auch langsam mobil. Sicher ist Dir aufgefallen, dass Dein kleiner Schatz Dich und seine Umgebung jetzt in seinem 5. Lebensmonat immer besser wahrnimmt. Dein 4 Monate altes Baby kommuniziert mit Dir, sucht nach Dir und ist in den letzten Wochen auch viel agiler geworden.

Im Alter zwischen 4 und 5 Monaten werden die Kleinen immer mobiler

Babys im 5. Lebensmonat sind schon richtig mobil: Sie können sich häufig vom Bauch auf den Rücken und umgekehrt drehen. Wenn Du Deinem Kleinen Deine Finger reichst, versucht es, sich aus der Rückenlage heraus nach oben zu ziehen. Deinem Baby fällt es lange nicht mehr so schwer wie am Anfang, seinen Kopf zu heben. Vielleicht kann Dein Kleines sogar schon seinen Oberkörper auf den Händen abstützen.

Mit jeder Bewegung Deines Babys kräftigt sich seine Muskulatur. Nicht mehr lange, und Dein Baby wird robben oder eine andere Fortbewegungsmöglichkeit für sich entdecken.

Im 5. Lebensmonat interessiert sich Dein Baby mehr für seine Umgebung

Auch das Sehvermögen Deines 4 Monate alten Babys ist jetzt besser trainiert. Dein Baby kann mittlerweile dreidimensional sehen und unterscheiden, ob eine Person oder ein Gegenstand nah oder weit von ihm entfernt sind. Das Farbensehen ist noch nicht komplett ausgeprägt, Dein Baby kann aber bereits Farben und Kontraste unterscheiden.

Dein Baby ist im 5. Lebensmonat im Entdeckermodus. Es interessiert sich für alles, was in seiner Umgebung passiert. Dein Kleines folgt Dir und seinem Spielzeug dabei nicht nur mit Blicken, sondern möchte alles, was es sieht, greifen und abschlecken.

Dein 4 Monate altes Baby greift immer gezielter

Die Hand-Auge-Koordination klappt im 5. Lebensmonat schon recht gut. Wenn Dein Baby nach einem Gegenstand oder Deinen Fingern greift, ist es schon ziemlich geschickt. Zwar umfasst Dein Kind sein Spielzeug noch mit der ganzen Hand und nicht mit einzelnen Fingern, trotzdem gelingt es ihm, eine Rassel oder einen Greifling von einer Hand zur anderen zu geben.

Beikost im 5. Lebensmonat?

Je nachdem, welcher Beikost-Empfehlung Du folgst, kannst Du irgendwann zwischen dem vollendeten vierten und dem sechsten Lebensmonat Deines Kindes mit der Beikost starten.

Dabei solltest Du die Beikost-Reifezeichen Deines Babys beachten:

  • Verfolgt Dein Kleines das Essen, das Du zu Dir nimmst, mit den Augen?
  • Schmatzt Dein Baby mit und ahmt Deine Kaubewegungen nach?
  • Sitzt Dein Baby schon eine Weile (mit Unterstützung)?
  • Kann Dein Kind schon Brei vom Löffel nehmen und diesen schlucken?
  • Oder ist der Zungenstoßreflex Deines Babys noch sehr stark und das Kleine drückt alles wieder heraus?

Wenn Dein Baby bereit ist, kannst Du mit dem ersten Brei oder auch mit Fingerfood starten. Im 5. Lebensmonat und zum Beikosteinstieg eignet sich püriertes Gemüse als Brei oder gegartes Gemüse als Fingerfood.

Dein 4 Monate altes Baby will noch keine Beikost essen?

Lass Deinem Baby Zeit, es muss jetzt noch nicht essen können. Dein 4 Monate altes Baby kann sich noch alle Nährstoffe aus der Muttermilch oder der Prenahrung holen. Probiert es einfach in einigen Wochen noch einmal. Und lass Dich nicht stressen oder verunsichern!

Was Du im 5. Lebensmonat mit Deinem Baby spielen kannst  

Dein Kind liebt jetzt Fingerspiele, Krabbelverse und das Kuckuck-Spiel. Auch das eigene Spiegelbild kann in dem Alter schon faszinierend sein.

Besonders gerne mag Dein Baby, wenn Du mit ihm sprichst, singst oder wenn Du andere Geräusche von Dir gibst. Genauso gerne wie es Dich nachahmt, genießt es jetzt, wenn Du seine Laute wiederholst. Probiere das unbedingt einmal aus, Du wirst sicher ein lautstarkes Lachen ernten.

Das passiert noch im 5. Lebensmonat Deines Babys

Vielleicht wunderst Du Dich darüber, dass Dein Baby aktuell alles in den Mund nimmt? Keine Sorge, das ist völlig normal. Dein Baby tastet mit seiner Zunge, man sagt auch: “Der Mund ist die dritte Hand”.

Einige 4 Monate alte Babys bekommen schon ihr erstes Zähnchen (oder gleich die ersten beiden), die meisten anderen haben mit dem Einschießen der Zähnchen in den Kiefer zu kämpfen. Wenn Dein Baby in diesem Alter sehr weinerlich ist und schlechter schläft, kann das daran liegen, dass das Zahnen ganz schön schmerzhaft sein kann. Deinem Baby und seinem Kiefer helfen jetzt zarte Massagen und ganz viel Kälte. Beißringe eignen sich nicht nur zum Greifenlernen, sondern lindern auch die Schmerzen im Mund. Dein Baby wird sie lieben!

Wie hast Du Dein 4 Monate altes Baby erlebt? Wir sind gespannt auf Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.