Baby 2 Monate

Der 2. Monat im Leben Deines Babys


Ist es nicht unglaublich, wie die Zeit vergeht? Dein Baby ist schon einen Monat alt! In den ersten Wochen hat Dein kleiner Schatz wahrscheinlich noch sehr viel geschlafen, im 2. Babymonat werden die Kleinen naturgemäß agiler, wacher und aktiver. Sie sind angekommen in der Welt, die sie mit jedem Tag besser begreifen und erkunden wollen. Und noch ein Meilenstein erwartet Dich in diesem Lebensmonat: Dein Kleines wird Dir sein erstes bewusstes Lächeln schenken.

Dein Baby wächst und wächst und wächst

Vielleicht hast Du bereits die nächste Kleidergröße in den Schrank geräumt: In den ersten Lebensmonaten wachsen die Kleinen unglaublich schnell. Bodys, Hosen und Strampler werden gefühlt über Nacht zu klein.

Dein Baby trinkt nun pro Tag eine Menge, die ca. 15% seines Körpergewichts entspricht. Bei einem Baby mit einem Gewicht von 4,5 kg sind das 675 ml. Dies ist nur ein ungefährer Richtwert und variiert natürlich von Baby zu Baby.

Beim Strampeln entdeckt Dein Kleines sich selbst

Dein Baby wird nun immer aktiver. Wenn es strampelt und mit den kleinen Armen und Beinen rudert, entdeckt es seinen eigenen Körper und schult seine Wahrnehmung. Die Finger bilden jetzt immer seltener eine Faust. Das Öffnen der Hände ist die Vorstufe zum ersten Greifen, das sich am Ende des 2. bzw. im 3. Lebensmonat des Babys zeigen wird.

Und weil die Fingerchen so interessant sind, steckt Dein Kleines sie nun immer häufiger in den Mund. Das fasziniert und beruhigt Deinen Säugling.

Dein Baby kann seinen Kopf nun besser halten

Du merkst es nicht nur, wenn du Dein Baby trägst, sondern auch, wenn Dein Kleines auf dem Bauch liegt. Die Nackenmuskulatur ist schon trainiert: Dein Baby kann seinen Kopf nun bereits wenige Sekunden lang selbst halten und ihn besser ausbalancieren. Der große Kopf ist für den kleinen Menschen aber immer noch sehr schwer und das Anheben des Köpfchens ganz schön anstrengend.

Das schönste Lächeln der Welt

Im ersten Lebensmonat lächelt ein Baby noch unbewusst. Das sogenannte Engelslächeln ist nur ein Reflex. Jetzt, wenige Wochen später, kann Dein Baby schon bewusst lächeln. Ein rührender Meilenstein in der Entwicklung des Babys und ein Moment, den Du sicherlich niemals vergessen wirst.

Dein Baby lächelt jetzt, wenn es Dein Gesicht nach dem Aufwachen erblickt, wenn es sich wohlfühlt oder wenn Du mit ihm sprichst.

Die Sache mit dem Schlaf

Dein Baby schläft jetzt weniger als im ersten Lebensmonat. Es ist wacher, agiler und neugieriger. Die meisten Säuglinge schlafen im 2. Monat noch (lange) nicht durch. Lass Dich von Deinem Umfeld nicht verunsichern: Ein Baby in diesem Alter muss nicht durchschlafen. Wenn Dein Baby alle 2, 3 oder 4 Stunden wach wird und Hunger hat, ist das völlig normal.

Die Sinne entwickeln sich weiter

Das Gehirn Deines Babys arbeitet am Tag und in der Nacht. Dein Kleines schult und trainiert seine Sinne.

  • Die Sehkraft entwickelt sich weiter: Dein Baby sieht zwar immer noch verschwommen, kann Dich und interessantes Spielzeug nun aber immer besser fixieren und versucht, Gegenständen mit seinen Augen zu folgen. Das gelingt von Tag zu Tag besser.
  • Dein Baby hört sich jetzt auch selbst gerne brabbeln und glucksen und kommuniziert mit Lauten. Dabei schult es auch sein Gehör: Es reagiert auf Geräusche und dreht seinen Kopf in die Richtung, aus der es den Laut wahrnimmt.

Das erste Spielzeug

Langsam wird es Zeit, das erste Spielzeug zu kaufen (oder aus dem Schrank zu holen). Babys mit zwei Monaten lieben Gegenstände in kontrastreichen Designs, die sie mit den Augen verfolgen können. Für die ersten Greifversuche, die bald folgen werden, eignen sich leichte Rasseln und Greiflinge, die die kleine Babyhand gut festhalten kann.

Ein Mobile an der Decke, über dem Bettchen oder am Wickeltisch entzündet Babys Aufmerksamkeit. Dein Kleines liebt nun außerdem Spielzeug mit Licht oder Musik. Achte allerdings darauf, dass Du Dein Kind noch nicht überforderst und setze Reize behutsam ein. Weniger ist in diesem Alter noch mehr. Unsere Kinder liebten in diesem Alter große rote Luftballons, sanfte Melodien der Spieluhr und wenn Mama und Papa ein Lied sangen.

Die U3 – Vorsorgeuntersuchung

Im Alter zwischen der 4. und 5. Lebenswoche Deines Kindes findet die U3 Untersuchung statt. Bei dieser Vorsorgeuntersuchung kontrolliert der Kinderarzt die Entwicklung Deines Babys.

Untersucht werden das Hörvermögen, die Augen und sämtliche Reflexe. Ein wichtiges Augenmerk bei der U3 liegt auf der Hüftentwicklung. Der Kinderarzt untersucht die Hüfte mit einem Ultraschallgerät, um Fehlentwicklungen auszuschließen.

Ab einem Alter von sechs Wochen kann Dein Baby gegen Rota-Viren geimpft werden. Deshalb wird Dich Dein Kinderarzt im Rahmen der U3 auch über die ersten Impfungen informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.