Dammmassage welches Öl

Welches Dammmassage-Öl soll ich benutzen?


Auf dem Markt gibt es eine ganze Reihe von Ölen, die als bestes für die Dammmassage angepriesen werden.

Welches Öl soll ich kaufen?

Es ist nicht unbedingt notwendig ein spezielles Öl zu benutzen. Im Prinzip reicht auch ein ganz normales Pflanzenöl. Allein schon der Effekt der Massage macht schon das Gewebe weicher und dehnfähiger.

Aroma- oder Kräuteröle zur Dammmassage?

Natürlich kann  man sich die Wirkung einiger Aroma- oder Kräuteröle zunutze machen. Hier hat sich das Johanniskrautöl als sehr wirkungsvoll erwiesen. Es wirkt durchblutungsfördernd und sogar entzündungshemmend.

Das Dammmassageöl von Ingeborg Stadelmann enthält zusätzlich noch Muskatellersalbei und Rose. Muskatellersalbei hat eine ausgleichende und entspannenden Wirkung und passt damit sehr gut in ein Dammmassageöl. Die Rose macht einfach einen sehr angenehmen Duft.

Auch Lavendel kommt in manchen Ölen vor und wirkt entspannend auf das Gewebe. In anderen Ölen wird auch häufig mit Zitrusdüften gearbeitet.

Vielleicht habt Ihr ja die Möglichkeit mal an einem dieser Öl zu schnuppern und dann lasst Euch von Eurer Nase leiten.

Noch ein Tipp:

Ihr braucht von diesem Öl meist nur ein paar Tropfen. Deshalb benötigt Ihr keine große Menge dieser Öle. Meist reichen 5-10 ml.

 

Zum Weiterlesen:

Weitere Artikel von uns:

Ein Kommentar zu Welches Dammmassage-Öl soll ich benutzen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.