Milchpumpe

Wann Du unbedingt eine Milchpumpe brauchst


Es gibt verschiedene Gründe für den Einsatz einer Milchpumpe. Hier eine kleine Übersicht.

Eine Milchpumpe kann nötig werden wenn…

  • eine längere Trennung von Mutter und Kind vorliegt
  • ein Klinikaufenthalt von Mutter und / oder Kind erfolgt ist
  • bei Frühgeborenen, eventuell Zwillingen oder Mehrlingen
  • wenn die Mutter ihre Berufstätigkeit aufnimmt und länger außer Haus ist
  • die Mutter zu wenig Milch hat
  • bei Milchstau oder Brustentzündung
  • wenn ein Baby die Brust aus irgendwelchen Gründen verweigert

All diesen Situationen liegt zugrunde, dass durch die Milchpumpe die vorhandene Milch entleert wird oder aber die Milchproduktion angekurbelt werden soll.

Wo kann ich eine Milchpumpe leihen?

Milchpumpen werden in aller Regel von Hebammen-Praxen, Apotheken oder Sanitätshäusern verliehen. Damit die Pumpe und das Pumpset von der Krankenkasse bezahlt werden, benötigt man ein ärztliches Rezept.

Handmilchpumpen werden weder verschrieben noch bezahlt, sind aber in ihrer Anschaffung günstiger und kosten zwischen 20 – 35 Euro.

Was muss auf dem Rezept für die elektrische Milchpumpe stehen?

Das Rezept muss mit folgendem Text ausgestattet sein:

Elektrische vollautomatische Kolbenmilchpumpe (leihweise) mit Pumpset als Zubehör”

Diagnose:

  • Frühgeburt
  • Neugeborenes mit Erkrankung
  • Trinkschwäche des Säuglings
  • Brustentzündung
  • Brustwarzenentzündung
  • Verminderte Milchbildung
  • vermehrte Milchbildung
  • vorübergehende Antibiotikabehandlung der Stillenden

Wichtig: Steht der Vermerk über das Pumpset nicht mit darauf, muss die Frau dies selbst bezahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.