Maxi Cosi Lara 2 Test Erfahrungen Reisebuggy klein faltbar Bewertungen

Fliegengewicht auf R├Ądern: Der Maxi-Cosi Lara┬▓ Reisebuggy im Test


Ultra-kompakt und nur 6,3 kg leicht: Der Maxi-Cosi Lara 2 hat den Titel „Reisebuggy“ wirklich verdient. Aber wie gut schneidet er in puncto Qualität, Fahrverhalten und Alltagstauglichkeit ab? Ist er wirklich komfortabel für Dein Kind? Und wie gut ist das Preis-Leistungs-Verhältnis? Das verrate ich Dir im großen Maxi-Cosi Lara 2 Test.

Die wichtigsten Fakten zum Lara2

Bei einem Reisebuggy, der mit ins Flugzeug oder in den kleinen Mietwagen passen soll, zählen jeder Zentimeter und jedes Gramm. Hier deshalb zuerst die wichtigsten Eckdaten:

Gewicht6,3 kg
Klappmaß
(mit Rädern)
26 x 50 x 51 cm
Klappmaß
(ohne Räder)
26 x 43 x 48 cm
Liegeflächeca. 77 cm
Belastbarkeitbis 22 kg
FarbenEssential Black
Essential Graphite
Select Grey
aktueller Preis

Welche Vor- und Nachteile hat der Maxi-Cosi Lara 2?

Für einen ersten Überblick fasse ich Dir alle Pros und Contras des Lara 2 zusammen:

chicklet.svg
  • Extrem wendig
  • Sehr Leicht und kompakt
  • Intuitiver Klapp-Mechanismus
  • Alle 4 Räder sind per Knopfdruck abnehmbar, dadurch reduziert sich das Packmaß
  • Doppelräder vorne erhöhen die Stabilität
  • 4-fache Federung
  • Großes Verdeck mit Netzfenster
  • Ungewöhnlich und praktisch: 2 Einkaufskörbe übereinander, die Ordnung schaffen
  • Schutzbügel lässt sich aufklappen
  • Gut gepolsterter Sitz
  • Sehr robuste Gurte (Material wie Autogurt)
  • Praktischer Schultergurt (an der Hinterachse versteckt!)
  • Liegeposition mit einem Handgriff einstellbar
  • Babyschale fürs Auto kann aufgesteckt werden
  • Urbanes Design
Maxi Cosi Lara 2 Test Erfahrungen Testbericht Rezensionen Reisebuggy klein faltbar
chicklet.svg
  • Eingeschränkter Fahrkomfort im Gelände
  • Geringe Sitztiefe
  • Liegeposition ist nicht komplett flach
  • Abnehmen der Vorderräder etwas umständlich

Ob mich am Maxi-Cosi Lara 2 im Test auch etwas gestört hat? Jein: Denn für Punkt 1 und 2 gilt: Diese Nachteile treffen einfach auf fast alle Reisebuggys zu, die es aktuell am Markt gibt. Insbesondere, wenn man sie mit einem normalen Sportwagen vergleicht. Das liegt vor allem daran, dass die Hersteller Material sparen, um den Buggy so leicht und kompakt wie möglich zu gestalten.

Einen Überblick über die wichtigsten Funktionen bekommst Du in diesem kurzen Video:

Beim Klick wird dieses Video von den YouTube-Servern geladen. Details siehe Datenschutzerklärung.

Maxi-Cosi Lara 2 Test: Erster Aufbau & erster Eindruck

Der Buggy wird in wenigen Einzelteilen geliefert, der erste Aufbau gelingt schnell und problemlos innerhalb von ein paar Minuten – und ganz ohne dabei in die Anleitung zu schauen. Ein intuitiver Aufbau ist immer ein wichtiges Bewertungskriterium für die Benutzerfreundlichkeit!

Maxi Cosi Lara 2 Test Erfahrungen Einzelteile Räder Lieferumfang

So funktioniert’s:

 
  • Faltverriegelung an der Seite lösen
  • Gestell am Schieber anheben und aufklappen, bis es hörbar einrastet
  • Räder aufstecken (Achtung: Die Hinterradbolzen sind an einer Seite abgeflacht, Du musst die Räder zum Aufstecken also etwas in Position drehen)
  • Schutzbügel aufstecken (Auf Rechts/Links-Kennzeichnung achten!)

Für das Aufstecken und Abnehmen des Schutzbügels musst Du etwas Kraft aufwenden. Es darf laut knacken, das ist normal!

Sale

Schon ist der Maxi-Cosi Lara 2 aufgebaut und darf für den Praxis-Test nach draußen.

Maxi Cosi Lara 2 Reisebuggy klein faltbar Test Erfahrungen Erfahrungsbericht Testbericht Rezensionen Qualität

Wie hochwertig ist der Maxi-Cosi Lara2?

Aber bevor es ans Probeschieben geht, werfen wir erst einmal einen Blick auf Qualität und Verarbeitung. Hier gibt es Pluspunkte! Der schwarze Bezugsstoff ist relativ grob strukturiert und spannt sich schön über das Gestell. Außerdem ist er nicht so knitterig-raschelig wie bei vielen anderen Buggys.

Der Lara2 wirkt solide verarbeitet, die Nähte sind gerade und sauber, nirgends hängen Fäden heraus. Auch scharfe Kanten oder Nieten entdecke ich keine. Und, was ich wirklich zu schätzen weiß: Der Buggy-typische Eigengeruch verfliegt sehr schnell. Es gibt immer wieder Produkte, die über Wochen einen unangenehmen Kunststoffgeruch verströmen – der Lara2 gehört glücklicherweise nicht dazu.

Das Design ist reduziert und formschön, eher praktisch und dezent, aber trotzdem wertig. Einen wirklich guten Eindruck machen die Gurte: Sie sind aus einem ähnlichen Material wie Autogurte, das heißt, sie verdrehen nicht so leicht und sind extrem robust. Einzig beim Einkaufskorb hat der Hersteller einen sehr dünnen Stoff gewählt, wahrscheinlich um Gewicht zu sparen – das ist bei Reisebuggys meistens der Fall.

Wie fährt sich der Maxi-Cosi Lara 2 im Test?

Bei der Probefahrt auf Asphalt und gepflasterten Wegen lässt sich der Lara 2 super schieben. Vor allem laufen die Räder ruhiger, als ich es von vielen ähnlich kleinen Buggys kenne. Obwohl die Räder mit einem Durchmesser von 15 bzw. 13 cm ziemlich klein sind, lässt der Wagen sich auch gut über einen Schotterweg manövrieren – das liegt einerseits an den Doppel-Vorderrädern, die ihn etwas stabiler machen, andererseits an der 4-fachen Federung. Sobald der Untergrund nicht komplett befestigt ist, würde ich Dir immer empfehlen, die Vorderräder festzustellen. Das funktioniert beim Lara 2 ganz einfach per Knopfdruck.

Maxi Cosi Lara 2 Räder Test Erfahrungen

Was mich wirklich beeindruckt, ist der kleine Wendekreis des Buggys – ich denke da an enge Supermarktgänge oder winzige Cafés, nicht nur im Urlaubsort. Ebenfalls urlaubstauglich ist die Fußbremse, die Du nur von oben betätigen musst. Sie ist angenehm leichtgängig und schont Deine Füße auch in Sommersandalen (für die es beim Fototermin aber einfach noch zu kalt war).

Maxi Cosi Lara 2 Test Erfahrungen Bremse

Der Schieber vom Maxi-Cosi Lara 2 hat für mich mit 1,66 m die ideale Höhe. Der schwarze Moosgummibezug fühlt sich schön griffig an und wirkt sehr unempfindlich. Wie bei den meisten klein faltbaren Buggys kannst Du die Schieberhöhe nicht verstellen, sonst wäre der Wagen deutlich schwerer.

Weitere praktische Funktionen

Einige Features des Lara 2 haben sich im Test als wirklich praktisch herausgestellt. Zum Beispiel:

👉 Stauraum auf zwei Etagen

Was ich noch nie bei einem Buggy gesehen habe, sind zwei übereinander angeordnete Einkaufskörbe. Dieses System sorgt für Ordnung und erspart Dir mühsames Herumkramen nach Trinkflasche, Kuscheltier und Co. Die Fächer bestehen seitlich aus durchsichtigem Netzstoff – auch dadurch findest Du Dinge besser wieder.

chicklet.svg

Unter dem unteren Einkaufskorb befindet sich ein versteckter Reißverschluss. Darunter findest Du den praktischen Schulter-Tragegurt!

👉 Bügel zum Aufklappen

Ebenfalls praktisch ist der aufklappbare Schutzbügel. Wenn Dein Kind in den Buggy ein- und aussteigt, musst Du also nicht den ganzen Bügel abnehmen, sondern öffnest einfach eine Seite. Dass er beim Anbringen laut knackt, ist wie schon gesagt ganz normal. Indem Du die zwei Druckpunkte rechts und links außen am Bügel betätigst, kannst Du ihn nach oben umklappen (das ist nur vor dem Zusammenklappen des Buggys nötig).

👉 Einhand-Faltmechanismus

Ich habe es problemlos geschafft, den Maxi-Cosi Lara2 für den Test mit nur einer Hand zusammenzufalten. Das System ist ähnlich wie z.B. bei Joie- oder Hauck-Reisebuggys: Du betätigst zwei Knöpfe gleichzeitig am Schieber. Wichtig ist wirklich nur, dass Du im Vorfeld den Bügel entweder ganz abmontierst oder hochklappst. Zum Schluss lässt Du die Faltverriegelung noch einrasten.

Im Video von Maxi-Cosi kannst Du es Dir genau anschauen:

Beim Klick wird dieses Video von den YouTube-Servern geladen. Details siehe Datenschutzerklärung.

Mit einem Packmaß von ca. 26 x 50 x 51 cm ist der Buggy wirklich klein faltbar. Wenn Du die Räder abmontierst, kannst Du das Klappmaß noch etwas reduzieren – hier habe ich 26 x 43 x 48 cm gemessen.

Maxi Cosi Lara 2 Test Erfahrungen Reisebuggy zusammenklappen Packmaß Klappmaß Abmessungen, Buggy klein faltbar

Die Hinterräder lassen sich einfach per Knopfdruck abnehmen; bei den Vorderrädern ist das etwas kniffliger. Hier musst Du das kleine silberne Metallteil zwischen den Doppelrädern mit einem spitzen Gegenstand eindrücken, damit sich das Rad löst. Ich habe dafür einen Bleistift verwendet.

Passt der Lara 2 ins Handgepäck?

Ob Du den Lara 2 im Flugzeug mit ins Handgepäck nehmen darfst, musst Du mit Deiner Airline individuell abklären. So äußert sich der Hersteller zu diesem Thema:

„…er ist so kompakt, dass du ihn auf kleinstem Raum verstauen kannst, sogar in einigen Kabinenabteilen. Prüfe die Kompatibilität mit der Fluggesellschaft vor der Reise.“

Quelle: Maxi-Cosi.de

Mehr Details zum Thema Flugreisen mit Buggy erfährst Du im Beitrag „Dürfen Kinderwagen und Buggy ins Flugzeug?

Wie bequem hat es Dein Kind im Maxi-Cosi Lara 2?

Die Polsterung von Sitzfläche und Rückenlehne ist beim Lara 2 etwas dicker als bei einigen Konkurrenzmodellen. Laut Maxi-Cosi ist der Bezug atmungsaktiv und verhindert so, dass es Deinem Baby im Buggy zu warm wird. Ideal für den Sommer mit Baby!

Auch Spielbügel und Gurte sind weich gepolstert und können nicht einschneiden. Neben der verstellbaren Beinauflage hat der Buggy noch eine rutschfeste Stütze über der Vorderachse, auf der ältere Kinder ihre Füße bequem abstellen können.

Maxi Cosi Lara 2 Test Erfahrungen Liegefläche Abmessungen

Wenn Dein Kind müde wird, kannst Du die Rückenlehne in Liegeposition verstellen. Das System ist etwas ungewöhnlich, aber wie ich finde sehr praktisch: Du musst nur die Kunststoffschnalle an der Rückseite öffnen. Soll die Lehne im Kopfbereich nur leicht geneigt sein, lockerst Du lediglich das Zugband ein Stückchen.

Maxi Cosi Lara 2 Liegeposition einstellen

Wie Du auf dem Foto unten erkennst, ist die Schlafposition nicht zu 100% flach; allerdings drückt sich die Rückenlehne unter dem Gewicht des Kindes erfahrungsgemäß immer noch etwas nach unten.

Maxi Cosi Lara 2 Test Erfahrungen Schlafposition Liegeposition einstellen

Ein großes Plus ist das Sonnenverdeck des Lara 2, das Du per Reißverschluss vergrößern kannst. Durch ein feines Netzfenster kann die Luft gut zirkulieren und Du hast Deinen Schatz immer im Blick. Der Stoff enthält einen speziellen UV-Schutz (UPF 50+), um die empfindliche Babyhaut zu schützen.

Maxi Cosi Lara 2 Test Erfahrungen, Testbericht Rezensionen, Reisebuggy Verdeck mit Sichtfenster

Ab wann und wie lange kannst Du den Lara 2 Buggy nutzen?

Dein Baby darf im Buggy mitfahren, sobald es in der Lage ist, sich aus eigener Kraft hinzusetzen. Der Zeitpunkt dafür ist individuell verschieden: Manche Babys schaffen das schon mit 6 Monaten, die meisten aber eher zwischen 8 und 10 Monaten. Der Urlaub steht kurz bevor, aber Dein Baby kann noch nicht sitzen? Keine Panik: Den Lara 2 kannst Du auch schon früher nutzen, wenn Du die Rückenlehne flach einstellst. Wenn Dein Baby in Fahrtrichtung liegend entspannt einschlafen kann, spricht nichts dagegen. Deshalb gibt der Hersteller auch 0-48 Monate als Nutzungszeitraum an.

chicklet.svg

Für den Fall, dass Dein Kind unterwegs mal etwas Mama- oder Papa-Nähe tanken möchte oder Ihr einen spontanen Strandspaziergang oder eine Bootstour unternehmen wollt, habt die Babytrage immer griffbereit – und ein kleines Fahrradschloss für den Buggy.

Wenn es draußen noch kühler ist, empfehle ich Dir als Zubehör eine Babytragetasche mit Gurtschlitzen. Damit kannst Du jeden Buggy mit Liegeposition noch sicherer und bequemer für Dein Kleines machen.

Mit Babyschale kompatibel

Super praktisch für Kinder unter einem Jahr ist die Möglichkeit, den Maxi-Cosi Lara 2 als Travel-System zu nutzen: Mit separat erhältlichen Adaptern kannst Du Deine Babyschale einfach auf das Gestell klicken. Den Sitz des Buggys musst Du dafür vorher nicht abbauen.

Übrigens kannst Du den Lara 2 bei uns auch direkt im Spar-Set mit einer Maxi-Cosi CabrioFix i-Size Babyschale kaufen.

Diese Babyschalen sind mit dem Lara 2 kompatibel:

  • Maxi-Cosi Citi (SPS)
  • Maxi-Cosi CabrioFix
  • Maxi-Cosi Pebble (Plus / Pro)

Belastbar bis 22 kg

Und wie lange passt Dein Kind in den Lara 2 hinein? Auch das ist natürlich individuell verschieden. Der Hersteller gibt als Altersgrenze ca. 4 Jahre an – in diesem Alter brauchen die meisten Kinder zwar keinen Mittagsschlaf mehr, dennoch ist ein Buggy gerade im Urlaub ein wichtiges Backup für eine verdiente Ruhepause, wenn es abends mal später wird oder Dein Schatz nach einem langen Tag am Pool erschöpft ist. Die Sitztiefe ist mit ca. 22 cm zwar etwas knapp, dafür ist die Rückenlehne mit ca. 45 cm für einen Reisebuggy eher lang.

Wie groß Dein Kind voraussichtlich wird, findest Du mit unserem Baby-Alter-Rechner heraus!

Die Maximalbelastung von 22 kg finde ich absolut sinnvoll, obwohl Kinder dieses Gewicht in der Regel erst frühestens mit 5 Jahren erreichen.

Fazit: Ist der Maxi-Cosi Lara 2 der richtige Buggy für Dich?

Der Maxi-Cosi Lara 2 ist ein hochwertiger Reisebuggy. Den aktuellen Preis von finde ich absolut gerechtfertigt. Er ist deutlich günstiger als z.B. der Joie Parcel oder der ABC Design Ping Two, steht der Konkurrenz in Sachen Qualität und Design aber in nichts nach.

Ich empfehle Dir den Maxi-Cosi Lara 2, wenn Du einen leichtgewichtigen und sehr klein faltbaren Buggy ohne viel Schnickschnack suchst, den Du im Urlaub, aber auch als praktischen Alltagsbegleiter nutzen möchtest – insbesondere, wenn Dir der große Kombi-Kinderwagen zu sperrig ist.

Konnte ich alle Deine Fragen im Maxi-Cosi Lara 2 Test beantworten? Falls nicht, stelle sie gerne in den Kommentaren!

 

Du möchtest Dich über weitere leichte & klein faltbare Buggys informieren? In unserem Reisebuggy Test & Vergleich zeige ich Dir unsere Top 7.

Weitere Reisebuggys im Test:

Das könnte Dir gefallen

 

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert