honig in der schwangerschaft, frau mit babybauch bereitet heiße milch mit honig zu

Honig in der Schwangerschaft: So kannst Du ihn sicher genießen


Dass Babys im ersten Lebensjahr keinen Honig essen sollen, hast Du vielleicht schon gehört. Aber wie sieht es mit dem süßen Naturprodukt in der Schwangerschaft aus? Spricht etwas dagegen, dass Du Dir Dein Frühstücksbrötchen mit dem goldgelben Bienenprodukt bestreichst? Ich kann Dir direkt zum Einstieg verraten – Du darfst Honig in der Schwangerschaft essen, allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen.  

Honig: Entstehung, Anwendung und Inhaltsstoffe 

Honig ist ein natürliches Süßungsmittel, das von Honigbienen aus dem Nektar von Blumen und anderen Pflanzen hergestellt wird. Dieser Nektar wird von den Bienen gesammelt und im Bienenstock verarbeitet. Während dieses Prozesses wird der Nektar durch Enzyme der Bienen in Zucker umgewandelt und anschließend in den Waben gelagert, wo er reift und verdickt. 

Die Verwendung von Honig reicht weit in die Geschichte zurück. Schon in der Antike wurde Honig geschätzt und als Nahrungsmittel sowie in medizinischen Anwendungen genutzt. Verschiedene Kulturen verwendeten Honig auch in religiösen und rituellen Kontexten. 

Honig hat zahlreiche medizinische Eigenschaften. Er ist bekannt für seine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung, weshalb er oft zur Förderung der Wundheilung verwendet wird. Honig kann auch bei Halsschmerzen und Husten lindernd wirken und wird in vielen Kulturen als Hausmittel eingesetzt. 

Honig enthält eine Vielzahl von Nährstoffen. Hauptsächlich besteht er aber auch verschiedenen Zuckerarten. Sie machen einen Anteil von rund 80 % aus. Er bietet aber auch Antioxidantien, Enzyme und Spurenelemente. Honig enthält geringe Mengen an Vitaminen, wie: 

  • Vitamin C 
  • B-Vitamine 
  • Vitamin D 
  • Vitamin K 

Honig in der Schwangerschaft eignet sich nicht, um den Tagesbedarf an Vitaminen und Mineralstoffen zu decken. Dafür würdest Du entschieden zu viel Zucker aufnehmen. Ein Vorteil ist allerdings, dass die Inhaltsstoffe des Honigs gut vom menschlichen Körper aufgenommen werden können.  

Sale

Schwangerschaft: Honig als Risikofaktor? 

Ich hatte es ja bereits in der Einleitung verraten, Du darfst Honig in der Schwangerschaft essen. Allerdings gibt es dabei einige Punkte, die Du berücksichtigen solltest: 

1. Honig-Genuss in Maßen

Wenn Du ein Baby erwartest, solltest Du dringend auf Deinen Zuckerkonsum achten. Das gilt nicht nur, wenn Du an Schwangerschaftsdiabetes leidest. Schwangere sollten täglich nicht mehr als 40 Gramm Zucker zu sich nehmen. Aber das bedeutet nicht, dass Du täglich 40 Gramm Honig auf Dein Brot streichen darfst. Denn auch viele andere Lebensmittel enthalten Zucker.

Achte darauf, dass Du Glukose, Fruktose, Maltose, Dextrose etc. nur in Maßen zu Dir nimmst, ansonsten steigt nicht nur das Risiko einer Schwangerschaftsdiabetes. Zu viel Zucker kann auch Verdauungsstörungen und Sodbrennen auslösen.  

2. Auf Qualität achten

Verwende am besten hochwertigen und reinen Honig, nicht nur in der Schwangerschaft. Auf der sicheren Seite bist Du, wenn Du Produkte mit dem Gütesiegel “Echter Deutscher Honig” verwendest. Sie sind naturbelassen, stammen aus Deutschland, sind nicht gefiltert oder wärmebehandelt. Dadurch sind alle gesunden Inhaltsstoffe enthalten.  

Manche Frauen haben die Sorge, dass Honig in der Schwangerschaft Toxoplasmose oder Listeriose auslösen könnte. Schließlich handelt es sich um ein tierisches Naturprodukt. Allerdings besitzt Honig eine antimikrobielle Wirkung, weshalb keine Gefahr einer Infektion mit diesen gefährlichen Bakterien besteht. Du kannst also entspannt bleiben.

Dagegen kann Honig mit dem Bakterium Clostridium botulinum verunreinigt sein. Selbst bei besten Herstellungsbedingungen können Sporen des Bakteriums in das goldgelbe Süßungsmittel gelangen. Dies ist der Grund, warum Säuglinge unter 1 Jahr keinen Honig essen dürfen. Ihre Darmflora ist noch nicht ausgereift, sodass das Bakterium in ihrem Körper das Nervengift Botulinumtoxin produzieren kann. Bei Erwachsenen besteht diese Gefahr nicht, da ihr Verdauungstrakt ein anderes Milieu besitzt, das für Clostridium botulinum ungünstig ist.

Sonderstellung: Manuka-Honig in der Schwangerschaft 

Seit einigen Jahren ist Manuka-Honig auf dem Vormarsch. Es handelt sich dabei um ein Produkt aus Neuseeland, wo ihn die Ureinwohner Maori seit Jahrhunderten nutzen. Manuka-Honig wird aus der Blüte der Südseemyrte gewonnen. Die Pflanze blüht jedes Jahr nur für wenige Wochen. Deshalb ist der Honig vergleichsweise teuer.  

Warum er dennoch ein weltweites Erfolgsprodukt ist, liegt an seinen besonderen Eigenschaften. Wie gewöhnlicher Honig ist auch Manuka antibakteriell, entzündungshemmend und antioxidativ. Allerdings ist die Wirkung beim Manuka besser, was an dem hohen Anteil an MGO (Methylglyoxal) liegt. Je höher der Wert, desto stärker die Heilwirkung des Naturprodukts.

Achtung, es sind viele Fälschungen im Handel! Wenn der Hersteller ein Mitglied der UMF™ (Unique Manuka Factor Honey Association) ist, handelt es sich in der Regel um Original Manuka-Honig. Über Amazon bekommst Du Manuka-Honig von Steens oder der New Zealand Honey Co. Beide gehören zu den bei der UMF™ gelisteten Marken.

Manchen werdenden Müttern hilft Manuka-Honig in der Schwangerschaft gegen die Morgenübelkeit. Außerdem stärkt er das Immunsystem. Aber auch hier gilt wieder die Einschränkung, dass Du die Süßigkeit nur in Maßen verzehren sollst.  

Vor- und Nachteile von Honig in der Schwangerschaft 

Ich möchte Dir einen kurzen Überblick über die Vor- und Nachteile von Honig in der Schwangerschaft liefern.  

👍 Vorteile

  • Natürliches gesundes Süßungsmittel: Honig ist ein natürliches Süßungsmittel und eine gesunde Alternative zu raffiniertem Zucker. Er enthält eine Vielzahl von Nährstoffen, Enzymen und Spurenelementen, die vom Körper gut aufgenommen werden können. Gerade in der Schwangerschaft ist eine gute Nährstoff-Versorgung für Dich wichtig.
  • Medizinische Eigenschaften: Honig ist bekannt für seine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung. Er kann bei Halsschmerzen, Husten und zur Wundheilung eingesetzt werden. 
  • Immunsupport: Honig kann das Immunsystem stärken und Schwangere vor Infektionen schützen. 

👎 Nachteil

Zuckeranteil: Honig enthält natürlichen Zucker, hauptsächlich Glukose und Fruktose. Schwangere sollten ihren Zuckerkonsum im Auge behalten, da übermäßiger Zucker nicht nur das Risiko für Schwangerschaftsdiabetes erhöhen kann, sondern auch Verdauungsstörungen verursachen kann.

Fazit: Wenn Du gerne Honig isst, dann darfst Du Dich darüber freuen, dass seine Vorteile definitiv überwiegen. Honig ist in der Schwangerschaft erlaubt. Falls Du unter Schwangerschaftsdiabetes leidest oder ein entsprechendes Risiko besteht, besprich Dich mit Deinem Arzt bezüglich des Honig-Konsums in der Schwangerschaft.  

Leckere Honig-Rezepte für Schwangere 

Falls Du jetzt Lust auf eine Leckerei mit Honig bekommen hast, stelle ich Dir ein paar Rezepte bereit. Diese sind einfach und schnell zubereitet und bieten einen köstlichen Weg, die Vorteile von Honig auch in der Schwangerschaft zu genießen.  

Heiße Milch mit Honig in der Schwangerschaft 

heisse milch mit honig schwangerschaft erlaubt rezept zubereitung

Zutaten: 

Anleitung: 

  • Erwärme die Milch in einem kleinen Topf auf mittlerer Hitze bis sie heiß ist, aber nicht kocht. 
  • Gieße die heiße Milch in eine Tasse. 
  • Rühre den Honig in die Milch, bis er sich vollständig aufgelöst hat. 
  • Falls gewünscht, streue eine Prise Zimt über die heiße Milch. 

Falls Du schlecht schläfst, kann Dir heiße Milch mit Honig in der Schwangerschaft helfen. Denn sie wirkt beruhigend.  

Rezept: Heiße Zitrone mit Honig 

heisse zitrone mit honig schwangerschaft erlaubt rezept zubereitung

Zutaten: 

  • 1 Tasse heißes Wasser 
  • Saft einer halben Zitrone 
  • 2 Teelöffel Honig (oder nach Geschmack) 

Anleitung: 

  • Koche das Wasser auf und gieße es in eine Tasse. 
  • Füge den frisch gepressten Zitronensaft hinzu. 
  • Rühre den Honig in die Zitronen-Wasser-Mischung, bis er sich vollständig auflöst. 
  • Lass das Getränk etwas abkühlen, bevor Du es genießt. 

Heiße Zitrone mit Honig ist ein erfrischendes und wohltuendes Getränk, besonders in der kalten Jahreszeit. Wenn Du Dir unsicher bist, ob Du die heiße Zitrone mit Honig in der Schwangerschaft verträgst, bereite erst mal nur ein kleines Glas zu.

Rezept: Honig-Joghurt-Parfait 

griechischer joghurt mit honig schwangerschaft erlaubt rezept zubereitung

Zutaten: 

  • 1 Tasse griechischer Joghurt 
  • 2 Esslöffel Honig 
  • 1⁄2 Tasse frische Beeren (z. B. Erdbeeren, Blaubeeren, Himbeeren) 
  • 1⁄4 Tasse knuspriges Müsli 
  • Eine Prise Zimt (optional) 

Anleitung: 

  • In einem Glas oder einer Schüssel schichte abwechselnd griechischen Joghurt, frische Beeren und knuspriges Müsli. 
  • Träufle zwischen die Schichten den Honig. 
  • Wiederhole die Schichtung bis das Glas gefüllt ist. 
  • Abschließen mit einer Prise Zimt (falls gewünscht). 

Genieße Dein Honig-Joghurt-Parfait als gesundes und leckeres Dessert oder Frühstück. 

Hausmittel mit Honig 

Honig wird seit Jahrtausenden als Naturheilmittel eingesetzt. Nachfolgend findest Du einige Anwendungsmöglichkeiten für Deine Hausapotheke. Gerade in der Schwangerschaft, können diese Hausmittel mit Honig sehr wertvoll sein, weil Du als werdende Mutter viele Medikamente nicht einnehmen darfst.

Honig-Zwiebel-Saft 

Ein Honig-Zwiebel-Saft ist ein traditionelles Hausmittel, das zur Linderung von Husten und Erkältungssymptomen verwendet wird. Hier ist eine einfache Anleitung, wie Du ihn zubereiten kannst: 

Zutaten: 

  • 1 Zwiebel 
  • 2 Esslöffel Honig 
  • 1⁄2 Tasse Wasser 
  • Optional: ein Spritzer Zitronensaft 

Anleitung: 

  • Schäle die Zwiebel und schneide sie in kleine Stücke. 
  • Gib die Stücke in eine Schüssel und füge den Honig dazu. 
  • Lass das Ganze über Nacht stehen.  
  • Gieße den Sirup ab.  

Anwendung: 

Trinke 1 bis 2 Teelöffel des Honig-Zwiebel-Safts alle paar Stunden, wenn Du Husten oder Erkältungssymptome hast und in der Schwangerschaft lieber keine Medikamente einnehmen möchtest. Du kannst ihn kalt oder bei Raumtemperatur trinken. Dieser Saft kann dazu beitragen, den Hals zu beruhigen, Husten zu lindern und Schleim zu lösen. ➔ Was Du sonst in der Schwangerschaft bei einer Erkältung tun kannst, erklärt Dir Hanna in ihrem Beitrag.

Es ist wichtig zu beachten, dass dieser Saft ein Hausmittel ist und keine medizinische Behandlung ersetzen kann. Wenn Deine Symptome schwerwiegend sind oder anhalten, solltest Du immer zum Arzt gehen. Personen mit einer Zwiebelallergie sollten dieses Hausmittel vermeiden.  

Honig-Maske gegen unreine Haut 

Die antibakterielle Wirkung des Honigs hilft gegen Hautunreinheiten, mit denen einige Schwangere zu kämpfen haben.  

Zutaten: 

  • 1 Tomate 
  • 1 Teelöffel Honig 

Anleitung:  

  • Häute eine Tomate und püriere sie 
  • Vermenge das Tomaten-Püree mit dem Honig 

Anwendung:  

Trage die Maske sorgfältig auf Dein Gesicht auf. Lasse das Ganze für rund 10 Minuten einwirken. Danach spülst Du die Tomaten-Honig-Maske mit lauwarmem Wasser ab.  

Weitere Tipps bei unreiner Haut und Pickeln in der Schwangerschaft hat Simone für Dich in ihrem Beitrag.


Zusammenfassung: Wie Du siehst, kannst Du Honig in der Schwangerschaft nicht nur essen, sondern auch als Hausmittel verwenden. Achte lediglich darauf, dass Du nicht zu viel Zucker zu Dir nimmst. Außerdem sollte die Qualität des Honigs stimmen.


Quellen

Unsere Texte zu Gesundheitsthemen ersetzen keinesfalls den Arztbesuch.
Mehr Infos dazu findest Du hier.

In diesem Beitrag verwenden wir Affiliate-Links. Wenn Du auf so einen Link klickst und auf der Zielseite etwas einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. F√ľr Dich ver√§ndert sich der Preis nicht.

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert