8. SSW

8. SSW – Die ersten Stimmungsschwankungen


In der 8. SSW ist Dein Baby schon als winziger Mensch erkennbar. Wie sich Dein Baby entwickelt und was Du gegen Stimmungsschwankungen tun kannst erfährst Du hier.

<- zur 7. SSW    zur 9.SSW ->

8. SSW – Wichtiges auf einen Blick

  • Du befindest Dich jetzt in der 8. SSW (7+0 bis 7+6)
  • Dein Baby ist etwa 10 bis 16 Millimeter groß
  • Das Gewicht Deines Babys ist aktuell noch nicht messbar

8. SSW: Dein Baby entwickelt sich

8. SSW
Dein Baby in der 8. SSW

Die Entwicklung Deines Babys geht in der 8. SSW rasant weiter. Der Körper und die Organe bilden sich weiter aus, der Darm entwickelt sich und die Leber wächst. Am Ende des zweiten Monats hat Dein Baby bereits kleine Hände und Füße und auch der Kopf entwickelt sich weiter: der Kiefer bildet sich aus und ist im Ultraschall als kleiner weißer Punkt zu sehen.

Dein Kind wächst gut geschützt in der Fruchtblase mit Fruchtwasser. So bekommt es von seiner Außenwelt nichts mit und spürt weder Lärm noch Druck. In der 8. SSW reichen einige Milliliter Fruchtwasser aus, doch die Menge steigt von Woche zu Woche und liegt gegen Ende der Schwangerschaft bei etwa einem Liter.

9. SSW
Dei Bauch in der 8. SSW

8. SSW: Dein Körper verändert sich

In der 8. SSW wird Dir wahrscheinlich häufiger mal die Luft wegbleiben und Du bist ziemlich kurzatmig. Das liegt daran, dass ein Teil des Sauerstoffs zu Deinem Baby weitergeleitet wird. Hier hilft es, den Alltag langsamer anzugehen und häufiger Pausen zu machen. Vielleicht probierst Du Yoga oder Progressive Muskelentspannung? Bisher sieht man Dir die Schwangerschaft noch nicht an und Du hast auch noch nicht viel an Gewicht zugenommen.

Aber Deine Gebärmutter ist bereits doppelt so groß und drückt auf die Blase. Du wirst also häufiger zur Toilette müssen, wahrscheinlich auch nachts. Vielleicht merkst Du auch eine Veränderung in Deiner Stimmung? Die Hormone wirbeln Deine Gefühlswelt mächtig durcheinander und was eben noch großartig war kann im nächsten Moment ganz schrecklich sein. Mach Dir keine Sorgen, dass Du nicht normal bist! Diese Stimmungsschwankungen kennen alle Schwangeren und gehören einfach dazu.

8. SSW: Das ist jetzt wichtig

Gesprächspartner suchen

Deine Stimmungsschwankungen sind ganz normal und dennoch unangenehm. Versuche mit einer vertrauten Person über Deine Gefühle zu sprechen. Das können Dein Partner, Deine Freundin oder auch Dein Arzt sein. Wichtig ist es, sich mitzuteilen und die Ängste und Sorgen einfach von der Seele zu reden. Das hilft sehr gut und die Welt sieht danach wieder besser aus.

Ruhepausen einlegen

Was Dein Körper leistet und in Deinem Körper passiert ist enorm. Die Entwicklung Deines Kindes geht schnell voran und erfordert viel Kraft. Achte auf Deinen Körper und die Signale, die er Dir sendet. Schalte einen Gang zurück und gönne Dir immer wieder kleine Phasen der Ruhe und Entspannung.

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.