32. SSW

32. SSW – Kurzatmigkeit und heftige Tritte


In der 32. SSW wirst Du zunehmend merken, dass Du weniger Kondition hast und unter – zum Teil recht starker – Kurzatmigkeit leiden. Wenn sich Dein Baby bereits vollständig in die Geburtsposition bewegt hat, kann es schon mal vorkommen, dass Du einen heftigen Tritt gegen das Zwerchfell spürst.

<- zur 31. SSW     zur     33. SSW ->

32. SSW: Wichtiges auf einen Blick

  • Du befindest Dich jetzt in der 32. SSW (31+0 bis 31+6)
  • Dein Baby ist jetzt etwa 43 Zentimeter groß
  • Das Gewicht Deines Babys beträgt etwa 1.800 Gramm

32. SSW: Dein Baby schläft fast 20 Stunden

32. SSW
Dein Baby in der 32. SSW

Dein kleiner Schatz ist jetzt genau 30 Wochen alt und wächst jeden Tag ein kleines Stückchen. Dein Baby wird jetzt viel schlafen, nämlich etwa 20 Stunden pro Tag. In dieser Zeit wirst Du Dein Baby wenig oder gar nicht spüren. Mache Dir bitte darüber nicht zu viele Sorgen, Deinem Baby geht es gut. In den wenigen Stunden, in denen Dein kleiner Schatz wach ist, wirst Du einige Tritte spüren, diese können auch manchmal das Zwerchfell treffen.

Nicht jedes Baby ist gleich, einige sind sehr aktiv und treten viel, andere sind weniger aktiv. Beides ist kein Grund zur Sorge. Solltest Du aber dennoch bedenken haben, dann mache einen Termin bei Deinem Frauenarzt oder rufe Deine Hebamme an. Sie werden nachsehen, ob es Deinem Baby gut geht.

Dein Baby könnte jetzt schon fast auf die Welt kommen, denn es fehlen nur die Fettschicht und eine vollständig ausgebildete Lunge. Sollte es in der 32. SSW zu einer Frühgeburt kommen, stehen die Chancen übrigens sehr gut für Dein Baby. Das setzt aber voraus, dass Du vorzeitige Wehen von Übungswehen unterscheiden kannst.

Dein Baby kann jetzt schon in der finalen Geburtspostion liegen, aber es kann sich auch einmal drehen. Dein Frauenarzt wird Dir sagen, ob eine äußere Wendung sinnvoll und nötig ist. Solange sich Dein Baby im Bauch noch dreht, kann es auch sein, dass Dein Bauch ab und zu eine andere Form hat.

32. SSW: Krampfadern und Wassereinlagerungen

32. SSW
Dein Bauch in der 32. SSW

Du wirst bemerken, das Du jetzt immer häufiger unter Kurzatmigkeit leidest. Dein Baby braucht immer mehr Platz im Bauch und auch Deine Gebärmutter wird immer größer. Beide üben Druck aus und das kann schon mal zu Krampfadern führen. Aber auch Wassereinlagerungen können den Alltag deutlich erschweren. Gegen beides hilft: Beine hochlegen und Stützstrümpfe tragen. Achte spätestens jetzt auf flache und bequeme Schuhe, Deine Füße werden es Dir danken.

Wenn Du noch keinen Still-BH hast, ist es jetzt Zeit, dass Du Dir einen kaufst. Er stützt Deine immer größer werdenden Brüste und schont Deinen Rücken. Achte beim Kauf auf eine Rückenerweiterung und auf gute Nähte.

32. SSW: Das ist jetzt wichtig

Dammmassage

Wenn Du noch nicht mit der Dammmassage begonnen hast, ist es jetzt höchste Zeit. Wenn Du vor der Geburt den Damm gut pflegst und massierst, kannst Du möglicherweise einen Dammriss oder Dammschnitt verhindern.

Babys Zuhause einrichten

Du hast bestimmt schon die wichtigsten Anschaffungen für Dein Baby gemacht. Gehe noch einmal Deine Checkliste zur Baby Erstausstattung durch und prüfe, ob Du wirklich alles hast.

Erste Senkwehen

In der 32. SSW kann es sein, dass Du die erste Senkwehen spürst. Normalerweise treten diese erst ab der 36. SSW auf, aber einige Frauen spüren sie früher. Solltest Du Senkwehen spüren, beobachte diese. Wenn sie anhalten, musst Du ins Krankenhaus fahren, denn es könnte zu einer Frühgeburt kommen.

Weitere Artikel von uns:

3 Kommentare zu “32. SSW – Kurzatmigkeit und heftige Tritte

  1. Zum Thema Dammmassage… bin ich etwas verwirrt. Hier im Artikel (32. SSW) steht: „Wenn Du noch nicht mit der Dammmassage begonnen hast, ist es jetzt höchste Zeit.“ Klicke ich aber auf den Link zur Dammmassage steht dort: „Beginne mit der Dammmassage nicht vor der 36. Schwangerschaftswoche, um keine Frühgeburt zu provozieren.“

    Könnt ihr das bitte aufklären? :)

    LG, Dussselchen

    1. Hallo Dussselchen,
      Du hast völlig Recht, das kommt hier etwas irreführend rüber. Tatsächlich gibt es zum Thema “Dammmassage – ab wann?” unterschiedliche Meinungen. Da unsere Texte von verschiedenen Hebammen und Fach-Autoren geschrieben werden, kommt es auch bei uns vor, dass die Empfehlungen in den Beiträgen abweichen. Viele Hebammen sagen nämlich, dass man schon etwa 6 Wochen vor der Geburt (manche Quellen sagen sogar 9 Wochen) anfangen kann. Andere vertreten die Ansicht, dass man noch warten sollte. Der aktuellste Stand nach erneuter Recherche: Ab der 34. SSW ist der richtige Zeitpunkt. Wenn Du unsicher bist, frage bitte noch mal bei Deiner Hebamme oder Deiner Frauenärztin nach.
      Liebe Grüße
      Julia vom Babyartikel.de Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.