25. SSW

25. SSW – Dein Bauch wird immer größer


In der 25. SSW kann es schon mal passieren, dass Dir Dein Bauch ein bisschen im Weg umgeht. Dein Baby wäschst immer schneller und so wird der Alltag immer beschwerlicher.

<- zur 24.SSW     zur 26. SSW ->

25. SSW: Wichtiges auf einen Blick

  • Du befindest Dich jetzt in der 25. SSW (24+0 bis 24+6)
  • Dein Baby ist jetzt etwa 33 Zentimeter groß
  • Dein Baby wiegt jetzt etwa 750 – 800 Gramm

25. SSW: Die ersten Zahnknospen

25. SSW
Dein Baby in der 25. SSW

Dein Baby hat in der 25. SSW wieder etwa 100 bis 120 Gramm zugenommen und ist auch etwa zwei Zentimeter größer geworden. In seinem Mund entwickeln sich die ersten Zahnknospen, bis Dein kleiner Schatz seine Zähne aber richtig benutzen kann, werden noch einige Jahre vergehen. Die Nerven rund um den Mund Deines Babys werden zunehmend empfindlicher. Das ist auch wichtig, da es recht bald nach der Geburt mit seinem Mund Deine Brustwarzen erfühlen muss.

Die Blutgefäße in der Nabelschnur werden ab der 25. SSW von einer Art Gel geschützt, was die Nabelschnur besonders kräftig macht. Zudem schützt das Gel die Nabelschnur vor dem Abknicken. So kann sichergestellt werden, dass Dein Baby immer mit ausreichend Sauerstoff versorgt wird. Auch der Schluckreflex wird weiter trainiert. Dazu schluckt Dein Baby jeden Tag bis zu 800 Milliliter Fruchtwasser.

Du wirst zunehmend merken, wie kräftig Dein Baby tritt und das kann auch schon mal etwas wehtun. Allerdings freuen sich viele Mamis darauf, die ersten Tritte ihres Babys zu spüren. Auch das Gehirn entwickelt sich jetzt rasant. Die meisten Körperfunktionen werden noch von den in der Frühschwangerschaft entwickelten Regionen des Gehirns gesteuert, aber die Großhirnrinde hat sich jetzt schon in verschiedene Schichten aufgeteilt. Nach und nach wird sie nun die Steuerung der Sensorik und Motorik übernehmen.

25. SSW: Der Bauch wächst und wächst

25. SSW
Dein Bauch in der 25. SSW

Dein Bauch wird jetzt von Woche zu Woche immer größer und vielleicht stellst Du schon in der 25. SSW fest, dass er Dir manchmal im Weg umgeht. Vielen Frauen passiert es, dass sie sich den Bauch anschlagen. Grundsätzlich ist Dein Baby durch das Fruchtwasser sehr gut geschützt. Solltest Du allerdings stürzen oder Dir den Bauch sehr fest anschlagen, solltest Du unbedingt sofort zu einem Arzt gehen. Er wird überprüfen, ob mit Deinem Baby alles in Ordnung ist.

Vielleicht wirst Du bemerken, dass Du ein paar Fettpölsterchen angesetzt hast. Die sind nicht nur völlig normal, sondern auch sehr wichtig. Diese Fettreserven braucht Dein Körper für die bevorstehende Stillzeit.

Ab der 25. SSW braucht die Gebärmutter immer mehr Platz und schiebt dadurch andere Organe zur Seite. Das kann zur Folge haben, dass auch der Magen weniger Platz hat und Du nur noch kleinere Portionen essen kannst. Auch die Lunge wird etwas eingedrückt, deshalb bist Du vielleicht schneller aus der Puste.

Neben Wassereinlagerungen in Beinen, Händen und Gesicht, ist es auch möglich, dass Du unter Sodbrennen leidest. Das liegt daran, dass Dein Magen jetzt weniger Platz hat. Bei diesen und weiteren Schwangerschaftsbeschwerden kann Dir Dein Frauenarzt helfen.

25. SSW: Das ist jetzt wichtig

Elterngeld und Kindergeld beantragen

Es sind zwar noch ein paar Wochen bis zur Geburt, aber Du solltest langsam an das Elterngeld und Kindergeld denken. Behörden arbeiten oftmals recht langsam und besonders wenn Du vor der Geburt selbstständig warst, musst Du viele Unterlagen einreichen.

Kopfschmerzen und Migräne

Viele werdende Mamas leiden während der Schwangerschaft unter Kopfschmerzen oder Migräne. Leider lässt sich das ziemlich schwer behandeln, denn Medikamente in der Schwangerschaft dürfen nicht wahllos eingenommen werden. Sprich mit Deinem Frauenarzt über alternative Behandlungsmöglichkeiten.

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.