zweites trimester, schwangere mit tochter

Zweites Trimester: Deine Schwangerschaft im Ăśberblick + Checkliste


Die ersten Wochen Deiner Schwangerschaft sind überstanden, die unangenehmen Beschwerden wie Übelkeit, Erbrechen und Co lassen allmählich nach und Deine Energie kommt endlich zurück. Mit dem zweiten Trimester beginnt für Dich wahrscheinlich die angenehmste und schönste Zeit Deiner Schwangerschaft. Das Besondere: Langsam aber sicher wird nun auch Dein Babybauch immer sichtbarer. Du bist frisch im zweiten Trimester angekommen und fragst Dich: Was sind die nächsten Entwicklungsschritte meines Babys? Was gibt es für mich aktuell zu beachten? Und welche Untersuchungen stehen zeitnah an? Alles Wissenswerte rund um das zweite Trimester Deiner Schwangerschaft und unsere wertvollsten Tipps + Checkliste für diese Zeit erfährst Du auf einen Blick.

Das zweite Trimester der Schwangerschaft: Welche SSW?

Das zweite Trimester beschreibt das mittlere Drittel Deiner Schwangerschaft. Es verläuft von Schwangerschaftswoche 13 bis Schwangerschaftswoche 28. Der Zeitraum der Frühschwangerschaft ist nun vorbei und die bedeutenden ersten Entwicklungsschritte Deines Babys geschafft. Dein Baby legt in den nächsten Wochen bedeutend an Größe und Gewicht zu. Die meisten werdenden Mamas beginnen ihre Schwangerschaft nun richtig zu genießen.

Die Entwicklung Deines Babys

Dein Baby hat in den ersten 12 Wochen der Schwangerschaft alle lebensnotwendigen Organe angelegt, die von jetzt an weiter ausreifen und wachsen. Die gute Nachricht: Die sensible Anfangszeit ist nun vorbei und das Risiko einer Fehlgeburt sinkt mit Beginn des zweiten Trimesters rapide. In den kommenden Wochen wird Dein Baby vor allem an Größe und Gewicht zulegen: Während der Fötus in der 13. SSW noch in etwa eine Scheitel-Steiß-Länge („SSL“ = Länge von Kopf bis Steißbein) von 6,5 cm hat und um die 20g wiegt, misst er in der 28. SSW bereits rund 37 cm und hat ein Gewicht von 1000g bis 1.100g.

Neben dem wachsenden Babybauch ist für Eltern im zweiten Trimester vor allem eines besonders aufregend: Schon ab der 14. SSW kann – bei guter Lage – das Geschlecht Deines Babys festgestellt werden. Spätestens ab der 18. SSW erfahren werdende Eltern dann meistens aber gewiss, ob sie ein Mädchen oder einen Jungen bekommen.

Im zweiten Trimester hat Dein Baby im Bauch noch ausreichend Platz, um sich aktiv bewegen und immer wieder seine Lage ändern zu können. Die Tritte, die kleinen Fäustchen und sein Strecken sind nun auch von außen sichtbar und können es für Dich als Mama mitunter ganz schön in sich haben. Dein Ungeborenes stärkt über die Bewegungen seine Gelenke und Knochen. Außerdem schafft es wichtige neuronale Verbindungen für die Zeit nach der Geburt.

Das zweite Trimester: Die zentralen Entwicklungsschritte Deines Babys nach SSW

Unsere Tabelle gibt Dir einen Überblick über die einzelnen Entwicklungsschritte Deines Babys im zweiten Trimester:

Sale
SchwangerschaftswocheSo entwickelt sich Dein Baby
14. - 18. SSW• Dein Baby spürt Deinen Herzschlag (14. SSW)
• es schluckt Fruchtwasser, nuckelt am Daumen und beginnt zu greifen
• sein Skelett und die Knochen verhärten sich
• seine Nierentätigkeit wird aufgenommen
• Dein Baby kann seine Muskeln und Gelenke jetzt koordinierter einsetzen und turnt fleißig in Deinem Bauch
• die Mimik wird sichtbar (z.B. Grimassen oder Gähnen)
• im Ultraschall lassen sich jetzt häufig schon die Geschlechtsteile unterscheiden
19. - 22. SSW• der Herzschlag ist nun laut genug, dass er auch per Stethoskop hörbar ist
• das Gehör Deines Babys bildet sich aus, es reagiert auf Deine Stimme
• Dein Baby entwickelt einen leichten Haarflaum (sog. Lanugohaar) über seinem gesamten kleinen Körper
• der Geschmackssinn entwickelt sich
• Dein Baby legt an Gewicht zu, um später seinen Wärmehaushalt gut regulieren zu können
23. SSW - 28. SSW• Dein Baby entwickelt Schlaf- und Wachsphasen, die Du an seinen Bewegungen oft spüren kannst
• alle Sinne sind nun ausgebildet (neben dem Geschmacks- z.B. auch der Gleichgewichtssinn sowie das Druck-, Schmerz- und Kälteempfinden)
• am Ende des zweiten Trimesters öffnet der Fötus seine Augen
• Dein Baby reagiert jetzt auf Lichteindrücke
• die Gehirnentwicklung und Reifung der Lunge schreiten voran

Hier erfährst Du alles, was Du über die restlichen Trimester wissen musst:


Besondere Veränderungen: Das kommt im zweiten Trimester auf Dich zu

Das zweite Trimester Deiner Schwangerschaft hält einige besondere Momente für Dich bereit:

Schwangerschaft verkünden: Um auf Nummer sicher zu gehen, warten manche Eltern das erste Trimester ab bis sie ihrem Umfeld von der Schwangerschaft erzählen. Denn dann sinkt das Risiko einer Fehlgeburt erheblich. Falls Du es also noch nicht getan hast: Jetzt ist die Zeit die schöne Botschaft mit der Familie und Freunden zu teilen!

Junge oder Mädchen? Für viele werdende Mamas und Papas ein ganz besonderer Moment: Im zweiten Trimester bekommen sie in aller Regel Gewissheit über das Geschlecht des Babys. Manche Eltern warten aber auch ab und lassen sich bei der Geburt überraschen.  

Endlich wächst Dein Babybauch! In der Frühschwangerschaft warten viele Mamas schon gespannt auf die erste kleine Wölbung auf ihrem Bauch. Jetzt im zweiten Trimester macht Dein Baby einen ordentlichen Wachstumsschub. Dadurch wird Deine Schwangerschaft nun auch für Deine Umwelt sichtbar. Etwa ab der 25. SSW macht Dein Bauch nochmal einen weiteren Schub. Von nun an legt Dein Körper auch Fettdepots als Reserve für die Stillzeit an. Das heißt: Jetzt lohnt es sich Dir schöne Umstandskleidung anzuschaffen, in der Du Dich weiterhin wohlfühlst.

Erste spürbare Bewegungen: Was sich anfangs wie ein ganz leichtes Pochen oder sanftes Streicheln anfühlen kann, wird im zweiten Trimester von Woche zu Woche immer spürbarer – die Bewegungen Deines Babys. Manche Schwangere spüren ihr Baby schon in der 18. SSW, bei anderen dauert es noch bis um die 20. SSW herum. Für den werdenden Papa ist das Baby in der Regel spätestens in der 25. SSW spürbar.

Erstes Kolostrum? Es kann sein, dass Du schon etwa ab der 16. SSW das Austreten erster Vormilch (sog. Kolostrum) aus Deinen Brüsten bemerkst. Die sehr nährstoffhaltige Flüssigkeit versorgt Dein Baby nach der Geburt bis zum Milcheinschuss mit allem Wichtigen, was es braucht.

Dein Baby hört Deine Stimme: Dein Baby reagiert ab der 20. SSW bereits auf bestimmte akustische Signale. Neben Deinem Herzschlag hört es nun auch Stimmen. Um Eure Bindung zu stärken, können Du und der Papa in den nächsten Wochen immer wieder mit ihm sprechen. Viele Babys reagieren auch positiv auf sanfte Klänge wie klassische Musik.


Typische Schwangerschaftsbeschwerden

Während der starke Anstieg des Schwangerschaftshormons HCG in der Frühschwangerschaft oft noch für unangenehme Beschwerden sorgt, freuen sich viele Schwangere im zweiten Trimester über die ausbleibende Übelkeit und die Rückkehr ihrer Energie. Das Schöne: Dein Bauch wächst jetzt endlich. Gleichzeitig ist er aber noch nicht so groß, dass er Dich im Alltag einschränkt. Wusstest Du außerdem, dass sich Deine Blutmenge jetzt um etwa 1,5 Liter vermehrt hat? Dadurch erhöht sich Dein Puls im zweiten Schwangerschaftsdrittel um ca. fünf bis zehn Schläge pro Minute.

Einige Beschwerden können auch im zweiten Schwangerschaftsdrittel auf Dich zukommen:

Im zweiten Trimester kann es zudem vorkommen, dass Du erste Dehnungsstreifen auf Deinem Bauch und Deinen Brüsten entdeckst.

Deine Laune geht gefühlt rauf und runter? Stimmungsschwankungen sind auch im zweiten Drittel der Schwangerschaft nicht ungewöhnlich. Vergiss nicht: Eine Schwangerschaft bringt nicht nur eine enorme Umstellung der Hormone mit sich, sondern ist grundsätzlich auch eine drastische Phase der Veränderung. Da dürfen die Gefühle schonmal Achterbahn fahren – Sei nachsichtig mit Dir!

Alles Wissenswerte rund um das Thema Schwangerschaftsbeschwerden liest Du kompakt in unserem Magazinbeitrag „Die 10 häufigsten Schwangerschaftsbeschwerden“.


Was solltest Du im zweiten Trimester beachten?

Termine im Blick behalten, Bewegung, Ernährung: Das gibt es im zweiten Trimester für Dich zu beachten:

Geburtsvorbereitungskurs: Das zweite Trimester ist der richtige Zeitpunkt, um Dich für einen Geburtsvorbereitungskurs anzumelden. In aller Regel startet Schwangere den Kurs etwa Anfang des letzten Schwangerschaftsdrittels zwischen der 28. und 30. SSW. Da die Kurse mitunter schnell ausgebucht sein können, erkundigst Du Dich im Idealfall frühzeitig nach Angeboten in Deiner Nähe.

Regelmäßige Bewegung: Rückenschmerzen durch den wachsenden Bauch und andere Schwangerschaftsbeschwerden lassen sich am besten durch regelmäßige Bewegung lindern. Sie bringt Deinen Kreislauf in Schwung und tut Körper und Seele gut. Von Spaziergängen an der frischen Luft über Schwangerschaftsyoga, -gymnastik, Radfahren oder Schwimmen steht Dir auch in der Schwangerschaft eine ganze Bandbreite an Möglichkeiten offen, Dich zu bewegen.

Gesunde Ernährung: Wie schon in der Frühschwangerschaft ist Deine Ernährung auch weiterhin ein entscheidender Faktor. Versorge Deinen Körper daher ausreichend mit Nährstoffen und Vitaminen, um die Entwicklung Deines Babys optimal zu unterstützen. Wichtig zu wissen: Leidest Du unter Wadenkrämpfen? Das kann darauf hindeuten, dass Dein Körper nicht ausreichend mit Magnesium versorgt ist. Nahrungsergänzungsmittel können Dir dabei helfen, Deinen erhöhten Bedarf zu decken.

Du fragst Dich wie Du Deine Ernährung in der Schwangerschaft gestalten kannst und auf welche Nährstoffe es jetzt besonders ankommt? Alle wichtigen Infos zu dem Thema erfährst Du in unserem Magazinbeitrag „Ernährung in der Schwangerschaft: Alles, was Du jetzt brauchst (+ welche Lebensmittel tabu sind)“


🩺Untersuchungen im 2. Trimester       

Diese Untersuchungen stehen im zweiten Schwangerschaftsdrittel an:

Zweites großes Screening: Die zweite Ultraschalluntersuchung findet zwischen der 19. und 22. SSW statt. Hier werden vor allem die Organe Deines Babys wie das Herz, die Lunge, der Magen und die Blase genau kontrolliert. Wenn das Babygeschlecht bis dahin unbekannt ist, zeigt sich beim 2. Screening häufig auch, ob Du einen Jungen oder ein Mädchen bekommst. Außerdem überprüft der Arzt oder die Ärztin:

Organ-Screening (optional): Beim Organ-Screening handelt es sich um eine optionale Zusatzuntersuchung zwischen der 19. und 23. SSW. Der ausführliche Ultraschall der kindlichen Organe bei einem Spezialisten dient dazu, Fehlbildungen möglichst frühzeitig zu erkennen.

„Zucker-Test“ / Glukoseintoleranz-Test: Der Zuckerbelastungstest ist dazu da, um eine eventuelle Schwangerschaftsdiabetes auszuschließen bzw. sie rechtzeitig erkennen und behandeln zu können. In aller Regel findet er zwischen der 24. und 28. SSW statt. Dafür trinkst Du auf nüchternen Magen in der Praxis eine Zuckerlösung. Anschließend überprüft der Arzt/die Ärztin Deine Blutzuckerwerte mehrmals.

Antikörper-Suchtest: Um eine Rhesusunverträglichkeit festzustellen, wird gleich zu Beginn der Schwangerschaft ein Antikörper-Suchtest durchgeführt. In der 24. bis 28. SSW findet eine Wiederholung dieses Tests per Blutuntersuchung statt.


Du willst nochmal nachrechnen? Berechne hier ganz einfach mit unserem SSW-Rechner, in welcher Schwangerschaftswoche Du aktuell bist!

SSW berechnen

    Check-Liste: Unsere besten Tipps im Überblick

    Viele werdende Mamas genießen das zweite Trimester ihrer Schwangerschaft in vollen Zügen. Diese Phase der Schwangerschaft bietet sich optimal für schöne Unternehmungen, die Planung der Geburt und Vorbereitungen für den Mutterschutz und die Zeit nach der Geburt an.

    Hier haben wir unsere besten Tipps für das zweite Trimester für Dich zusammengestellt:

    1.  Pflege Deine beanspruchte Haut.

    Der wachsende Babybauch versetzt Deine Haut nun unter zunehmende Spannung. Durch regelmäßiges Eincremen kannst Du ihr jetzt weiterhin die Pflege zukommen lassen, die sie benötigt. Mit Jojoba- oder Mandelöl, die beide besonders reich an Vitamin E sind, hältst Du sie besonders elastisch. Achte darauf, neben Deinem Bauch auch Deine Brust und bei Bedarf die Beine und den Po mit einzubeziehen. Außerdem kannst Du Dein Bindegewebe während der Schwangerschaft durch Wechselduschen stärken.

    Unser Tipp: Eine Bauchmassage ist auch für den werdenden Papa eine schöne Möglichkeit schon vor der Geburt eine Bindung zum Ungeborenen aufzubauen.

    2. Nestbautrieb – jetzt kann es losgehen!

    Das zweite Trimester ist der optimale Zeitpunkt, um Euer Zuhause auf den neuen Erdenbürger vorzubereiten. Jetzt ist Dein Energielevel noch verhältnismäßig hoch und Du kannst Dich Step by Step auf die Suche nach schöner Babykleidung, einer Babyschale, einem Stillkissen & Co machen. Schläft Euer Baby zunächst bei Euch? Dann ist ein Kinderzimmer in der Anfangszeit noch nicht zwingend nötig. Viele Eltern können es dennoch kaum abwarten ein schönes Babyzimmer einzurichten – selbst, wenn sie es anfangs nur zum Wickeln, Umziehen oder zum Stillen/Flasche geben nutzen.

    3. Genieße ganz bewusst!

    Bei aller Veränderung und Planerei darfst Du Deine Schwangerschaft jetzt noch einmal ausgiebig genießen. Was tut Dir besonders gut, was Du in der ersten Zeit als Mama erst einmal nicht mehr so leicht in Deinen Alltag einbauen kannst? Ausgiebige Kaffee-Dates mit der besten Freundin? Spaziergänge zu zweit? ein entspannter Tag auf der Couch? Oder ein schöner Abend im Lieblingsrestaurant mit Deinem Partner? Lass es Dir einfach gutgehen!

    4. Wähle Deinen Wunsch-Geburtsort!

    Krankenhaus, Geburtshaus oder Hausgeburt? Das mittlere Schwangerschaftsdrittel solltest Du dazu nutzen, um Dich mit den Voraussetzungen und Gegebenheiten der verschiedenen Geburtsorte in Deiner Umgebung vertraut zu machen. Wichtig dabei: Dein Bauchgefühl! Achte bei der Wahl darauf, an welchem Ort Du Dich am wohlsten fühlst und am meisten entspannen kannst. Während manche Frauen sich im Krankenhaus am sichersten fühlen, können andere Schwangere nur in den vertrauten vier Wänden richtig loslassen.

    5. Babymoon: Ein letzter Urlaub zu zweit

    Entspannung, Sonne tanken und schöne Erinnerungen als Paar: Jetzt ist der ideale Zeitpunkt für eine letzte Reise zu zweit. Ein Babymoon schweißt Euch zusammen und lässt Euch gemeinsam Kraft tanken bevor das Abenteuer kleine Familie in einigen Wochen so richtig losgeht.


    Alle Schwangerschaftswochen auf einen Blick

    Informiere Dich mit unseren Beiträgen zu den einzelnen Schwangerschaftswochen detailliert, was in welcher SSW passiert – vom ersten Trimester bis hin zu Woche 40.

    5. SSW: Herzlichen Glückwunsch, Du bist schwanger! 13. SSW: Das erste Trimester geht zuende 24. SSW: Dein Baby kann jetzt greifen 33. SSW: Wo soll Dein Baby zur Welt kommen?

    Unsere Texte zu Gesundheitsthemen ersetzen keinesfalls den Arztbesuch.
    Mehr Infos dazu findest Du hier.

    Weitere Artikel von uns:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert